Akive

Mathias Ripke

Mathias Ripke:
Handböller 18mm, Stangassinger

Kommandeur

Mathias Ripke

Mit der Muttermilch aufgesogenes Lärmbrauchtum motivierten schon den kleinen Mathias erste zarte Geräusche zu erzeugen. Dabei merkte er schnell: das Geräusch alleine ist nicht alles, es gilt soviele Sinne wie möglich zu erreichen, es musste nicht nur hörbar krachen sondern auch ordentlich riechen. Wer derart intensiv die emotionale Seite seiner Umgebung aktiviert muss ein schier unendliches Repertoire an diplomatischen Techniken kultivieren und mindestens die Gelassenheit eines gemauerten Denkmals besitzen, oder ganz einfach ein Stimmorgan, dessen tonale Präsenz von exorbitanter mediativer Qualität ist. Als frisch dekorierter Jungböllerer wurde er 2016 in friedlicher Abstimmung zum Kommandeur gewählt.